Montag, Juni 06, 2005

Audioslave - Out Of Exile

Die Erwartungen waren schon nicht besonders hoch und wurden noch untertroffen. Als langjähriger Chris Cornell Fan ist man wahrscheinlich so verwöhnt, daß langweiliger Durchschnitt einfach nicht mehr ausreicht, um zu begeistern. Diese Scheibe ist einfach nur einfallslos, vorhersehbar und (schluck) überflüssig. Nichts von den starken Gefühlen und vielschichtigen, abwechslungsreichen Arrangements von Cornell's Soloalbum. Keine Rage-Against-The-Machine Knaller-Riffs. Diese Platte sollte zum Download freigegeben werden.

Ein interessanter Aspekt am Rande sind die Bewertungen auf der Amazon-Seite. Es läßt sich doch sehr deutlich sehen, welche Einträge von Fans kommen und welche von der Plattenfirma eingestellt wurden. Als Tip: die mit den fünf Sternen haben mit dem Album überhaupt nichts zu tun.