Mittwoch, November 30, 2005

Bill on the Board

Einen vergnüglichen Blick auf den täglichen Werbeirsinn gibt es im Billboardom.

Dienstag, November 29, 2005

System Of A Down - Hypnotize

Der zweite Teil vom verteilten Doppelalbum Mezmerize/Hypnotize ist erschienen. Alles wie gehabt möchte man meinen. Knallige Drumgewitter wechseln sich mit melodiösen Passagen im typischem System of a Down Sound. Nichts wirklich aufregend Neues darunter, aber die Fortsetzung der ersten CD ist konsequent und in sich schlüssig. Wer auf die energiereichen Tonexplosionen der durchgeknallten Armenier steht wird sicher nicht enttäuscht werden. Ein Meilenstein ist es aber nicht.

Montag, November 28, 2005

Spruch des Tages

"Middle age is when your broad mind and narrow waist begin to change places."

E. Joseph Crossman

Donnerstag, November 24, 2005

Personal Knowledge Management, das unbekannte Wesen

Ein immer noch unterschätztes Thema, für das es bisher keine eierlegende Wollmilchsau gefunden wurde. Dieser Artikel beleuchtet ein paar Zusammenhänge:

Personal Knowledge Management (PKM) -- an Update

Ach ja, für alle die sich wundern, warum die Politik immer verrückter wird, gibt es hier die erschreckende Hintergrundgeschichte:

Exclusive: South Korean Clones Replaced G8 Leaders After 9/11

Mittwoch, November 23, 2005

Coheed and Cambria - Good Apollo, I'M Burning Star VI

Das neueste Werk dieser Band schmeißt wieder alles über den Haufen, was sich bisher an Vorurteilen über sie gesammelt hatte. Ein leises Intro, dann eine Akustik-Ballade, plötzlich Gothic-Metall-Anleihen im nächsten Song, dann wieder Emo-Core vom
feinsten. Man kann sich einfach auf nichts einstellen. Das macht auch den Reiz dieser Scheibe, der sich insbesondere in den späteren Songs nicht beim ersten Hören erschließt. Ein deutlicher Schritt in Richtung Progressive Rock à la Mars Volta,
aber nicht so konsequent und stets nachvollziehbar. Wie immer bei dieser Band spielt auch die Geschichte in den Texten und der Musik eine große Rolle. Ein muß für Feunde der abwechslungsreichen Tonerzeugung.

Coheed and Cambria - The Second Stage Turbine Blade

Das zweite Album von Coheed and Cambria kam neulich zu mir nach Hause geflattert. Es ist eine eingefleischte Emo-Core-Platte mit deutlichen Wurzeln in Bands wie At The Drive-In oder Sparta und Anleihen im Rock, Pop und sämtlichen Gitarrengeschrummels.
Am Gesang von Claudio Sanchez werden sich wie immer die Geister scheiden, da eine so hohe und sanfte Stimme in der Rockmusik doch eher selten anzutreffen ist. Eine durchaus schmissige Platte, die im Zusammenhang mit den anderen Albem der
Band gehört werden sollte (immer diese Konzept-Rocker).

Dienstag, November 22, 2005

Computer sind nun mal keine Kaffeemaschine

Wer immer noch glaubt, daß es irgendwann einen Computer geben wird, der sich intuitiv und einfach bedienen läßt, lese hier weiter:

The "Computer as Assistant" Fallacy

Freitag, November 18, 2005

Spruch des Tages

"The fellow that agrees with everything you say is either a fool or he is getting ready to skin you."

Kin Hubbard (1868 - 1930)

Donnerstag, November 17, 2005

Wir sind alle schuldig

Alle beklagen sich über die neoliberalen Tendenzen in der Wirtschaft, Umweltverscmutzung und Ausbeutung. Vielleicht hilft es zu erkennen, daß man in direkter Weise daran beteiligt ist, genauer gesagt die eigentliche Ursache ist:

The Customer is Usually Wrong

Dienstag, November 15, 2005

Breaking News

Frankreich brennt schon lange

Michel Houellebecq schrieb 2001 in seinem Roman "Plattform" über den Pariser Vorort Évry:

Heute haben die umliegenden Gemeinden die höchste Kriminalitätsrate in ganz Frankreich. Jede Woche wuden Busse und Fahrzeuge der Gendarmerie oder der Feuerwehr angegriffen; wie viele Überfälle und Diebstähle stattfanden, war nicht genau zu beziffern; manchen Schätzungen zufolge mußte man die Zahl der erstatteten Anzeigen mit fünf multiplizieren, um ein den Tatsachen entsprechendes Bild zu erhalten. Die Gebäude des Unternehmens wurden rund um die Uhr von einem bewaffneten Sicherheitsdienst überwacht. Ein Rundschreiben der Firmenleitung empfahl dringend, nach einer bestimmten Uhrzeit die öffentlichen Verkehrsmittel zu meiden.

Dazu passt, daß allein im letzten Jahr 28000 Autos in Frankreich in Brand gesetzt wurden.
In diesem Buch kommt übrigens auch ein Anschlag islamischer Terroristen in einem Urlaubsort in Thailand vor.

Montag, November 14, 2005

Der tägliche Coding-Wahnsinn

Wer bei der Arbeit noch nicht genug Programmierverbrechen zu Gesicht bekommt, kann sich hier eine Dosis abholen:

The Daily WTF

Freitag, November 11, 2005

Spruch des Tages

"What some people mistake for the high cost of living is really the cost of high living."

Doug Larson

Mittwoch, November 09, 2005

Die Bundeswehr bleibt im Auslandseinsatz

Gestern beschloß der Bundestag die Fortsetzung der Anteilnahme an der Operation Enduring Freedom durch die Bundeswehr. Das vorläufige Protokoll der Debatten gibt es hier. Ein paar Stimmen:

Dr. Werner Hoyer (FDP):
Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Es ist ja schon bemerkenswert: Die letzte Entscheidung des alten Deutschen Bundestages betraf einen Militäreinsatz, ISAF. Die erste Entscheidung des neuen Bundestages betrifft ebenfalls einen Militäreinsatz, Operation Enduring Freedom. Wir entscheiden mittlerweile verdammt häufig über Militäreinsätze. Trotzdem darf das niemals zur Routine werden.

Oskar Lafontaine (DIE LINKE):
Herr Präsident! Meine sehr geehrten Damen und Herren! Die Fraktion Die Linke lehnt die Fortsetzung des Einsatzes bewaffneter deutscher Streitkräfte bei der Unterstützung der gemeinsamen Reaktion auf terroristische Angriffe auf die USA ab.
(Beifall bei der LINKEN)

Vielmehr fordert sie heute den Bundestag auf, das Mandat für diese Militäraktionen zu beenden und die Bundesregierung zu beauftragen, die Einsätze des Kommandos Spezialkräfte in Afghanistan unverzüglich einzustellen.
Im Gegensatz zur Bundesregierung und zur Mehrheit des Deutschen Bundestages sind wir nicht der Auffassung, dass die in Rede stehenden Militäreinsätze ein angemessener Beitrag zur Bekämpfung des internationalen Terrorismus sind. Sie bewirken nach unserer Auffassung eher das Gegenteil: Die Spirale militärischer Gewalt führt, wie wir insbesondere im Irak täglich beobachten, zu immer neuen terroristischen Anschlägen. Sie vergrößert die Gefahr, dass terroristische Angriffe demnächst auch auf dem Territorium der Bundesrepublik Deutschland stattfinden. Mittlerweile kursieren im Internet Warnungen afghanischer Islamisten, die darauf hinweisen, dass die Bundeswehr in Afghanistan Moslems getötet habe. Inzwischen gibt es einen Sachstandsbericht des Gemeinsamen Terrorismusabwehrzentrums, in dem darauf hingewiesen wird, dass die deutsche Sicherheitslage entscheidend aufgrund der Vorgänge in Afghanistan beurteilt wird.

Was oft vergessen wird ist, daß die Krisen-Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr aktiv am Kampfgeschehen teilnehmen und mit amerikanischen Streitkräften gemeinsam Jagd auf vermeintliche Terroristen im Hinterland macht. Die Aktionen sind weder durch das Völkerrecht, noch durch das Grundgesetz gedeckt. Dieser Artikel beleuchtet nähere Hintergründe.

Montag, November 07, 2005

Spruch des Tages

"Das Glück ist ein Weib, und wer dasselbe unter sich bringen will, muß es schlagen und stoßen. Es läßt sich lieber von einem, der es so behandelt, unterjochen, als von einem, der ruhig und kalt zu werke geht. Deswegen ist es auch wie ein echtes Weib den jungen Leuten gewogen, weil sie weniger bedächtig sind, mutiger und dreister ihm befehlen."

Niccolo Machiavelli (aus "Der Fürst")

Freitag, November 04, 2005

Technology gone mad (Update)

Donnerstag, November 03, 2005

Technology gone mad

Sony installiert mit seinen DRM geschützten CD's anscheinend Malware auf Windows-Computern. Wikinews Artikel: "Sony's DRM protected CDs install Windows rootkits". Ein Glück das die Bordelektronik meines Autos noch nicht mit Windows CE funktioniert.

Dienstag, November 01, 2005

Spruch des Tages

"I'm sick of hearing about the wounded. What about all the thousands of wonderful guys who are fighting this war without any of the credit or the glory that always goes to those lucky few who just happen to get shot."

Frank Burns (M*A*S*H)